Container

Jedes Jahr verschicken wir einen Container nach Gambia. Somit haben die Pateneltern die Möglichkeit, ihren Patenkindern persönlich Dinge zu schicken.

Informationen zum Termin 2021

Wie in allen Lebensbereichen, zwingt Corona auch uns und unsere Hilfssendungen nach Gambia zu einer Pause. 2020 war es uns daher leider nicht möglich einen Container mit Ihren Paketen für Ihre Patenkinder und weiteren Hilfsgütern zu verschiffen.

Erfreulicher Weise ist es uns aber im vergangenen Jahr, trotz aller Widrigkeiten, gelungen eine Menge benötigter Dinge zu sammeln. So konnten wir zum Beispiel einen ganzen Klassensatz mit Schreibtischen und Stühlen für das mit Ihrer Hilfe erbaute neue Schulgebäude in Sanchimutel (Smart Kids Academy) sammeln. Des Weiteren erreichte uns eine großzügige Spende mit Bürostühlen. Nicht zuletzt durften wir 16 Krankenhausbetten des Städtischen Klinikums Brandenburg in Empfang nehmen.

All diese Spenden führen aber dazu, dass wir im nächsten Frühjahr (der genaue Termin wird noch bekanntgegeben) einen großen Container besorgen müssen, um alle Spenden und die Pakete der Pateneltern verschiffen zu können. Damit verbunden sind deutlich höhere Kosten, als in den Vorjahren.

Der Vorstand hat sich einstimmig dafür ausgesprochen alles zu unternehmen, um die Kosten, die unsere Pateneltern für eine Sendung zu entrichten haben nicht zu erhöhen, sondern mit einem Spendenaufruf die zusätzlichen finanziellen Mittel einzuwerben.

Bleiben Sie gesund und kommen Sie gut durch diese aufregende Zeit.

Ihr Vorstand

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist IMG_0284-1024x768.jpg

Hinweise zu den Modalitäten

  • gewünschte Verpackung: Bananenkarton bis 25 kg
  • Kosten je 30 Euro für
    • 2 Bananenkartons
    • 1 Stück andere Verpackung (nicht über 25 kg)
    • 1 Fahrrad
  • Beschriftung aller Stücke mit der Patenkindernummer
  • bei Fahrrädern bitte den Lenker eindrehen und die Pedalen nach innen zeigen lassen. Möglichst keine Körbe am Fahrrad belassen.

mögliche Inhalte für Pakete

  • Bekleidung für alle Altersgruppen (auch für kühle Tage)
  • (Turn)schuhe, Sandalen
  • Basecups, warme Mützen und Socken für Babys
  • Werkzeug
  • Nähutensilien
  • Schulmaterial
  • englische Bücher
  • Rucksack
  • Fußball mit Pumpe
  • Kosmetikartikel (Zahnbürsten, Zahnpasta, Duschbad,…)
  • Kerzen
  • Streichhölzer
  • Moskitonetze
  • Nutella
  • Süßigkeiten
  • Spielsachen
  • Besteck
  • Spaghetti
  • Zucker
  • Handys mit Ladegerät
  • Brief, Fotos
  • Verbandmaterial (aktuelles), Pflaster

Nicht hinein dürfen:

  • Feuerzeuge
  • Flüssigkeiten unter Druck
  • Sprayflaschen
  • Salz, Mehl, Reis
  • alles was verderben kann
  • alles was im Falle, dass es kaputt geht, gefährlich werden kann
  • Medikamente

Hinweise für Fahrräder

  • Die Bereifung ist intakt (möglichst breite Bereifung wegen des Sandes)
  • Die Beleuchtung ist intakt (die meisten Unfälle passieren nachts)
  • Verkehrssicherheit ist gewährleistet
  • Die besten Räder sind die ohne Gangschaltung.
  • Schrauben Sie die Pedalen so, dass sie nach innen zeigen.
  • Drehen Sie den Lenker in Fahrtrichtung
  • Montieren Sie eine Luftpumpe fest am Fahrrad an.
  • Wegen des Transportes sind Körbe eher hinderlich.

Im allgemeinen kann man sagen, je einfacher das Rad, um so weniger kann kaputt gehen. Die Reparatur in Gambia ist in der Regel nicht möglich oder sehr teuer.

Für Kinder in Gambia